Fußreflexzonenmassage


Bei der Fußreflexzonenmassage hat man erwiesen, das alle Organe des Körpers mit einer bestimmten Anordnung auf der Fußsohle, abgebildet sind. Durch einen Daumendruck werden diese Körperzonen über einen Reflexbogen angeregt. Mit Hilfe eines Sichtbefundes des Fußes kann man auch schon einige Krankheitsbilder erkennen.

TECHNIK

Je nach Krankheitsbild werden sedierende (beruhigende) oder tonisierende (aktivierende) Griffe eingesetzt.

Drei Faustregeln der Reflextherapie:

- über die Haut können alle Organe angeregt werden.
- innere Erkrankungen sind am Fuß schmerzbar und dadurch auch ertastbar.
- vom Fuß aus kann auf alle anderen Körperteile eingewirkt werden.

WANN WIRD DIE FUSSREFLEXZONENMASSAGE EINGESETZT:

- Kopfschmerzen
- Rückenschmerzen
- Schlafstörungen
- Verdauungsproblemen (Durchfall oder Verstopfung)
- und vieles mehr